skip to Main Content

IT-Demand Manager

ERWARTETER BEGINN 06.11.2018
LOKALITÄT München
BEREICH Project Manager
VERTRAGSART Contractor

KUNDENBESCHREIBUNG

Mit rund 40 Messen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien ist unser Kunde eine der weltweit führenden Messegesellschaften. 

IHR ANSPRECHPARTNER BEI TTP

Tobias Bartholomä +49 151 65 700 132 tobias.bartholomae@www.ttpeurope.com.uvirt73.active24.cz

Beschreibung der zu erbringenden Leistung

  • Ausgangslage
    • Für eine begrenzte Zeit soll das im Unternehmen derzeit laufende Salesforce Implementie- rungsprogramm durch einen CRM / Salesforce Business Analyst mit Sales / Marketing Prozess Kompetenz unterstützt werden. Darüber hinaus soll das IT Demand Management mit dieser Ressource unterstützt werden.
  • Ziel/Projektergebnis
    • Folgende Ziele werden erwartet:
      • A) Demands (Projektvorhaben incl. Grobplanung) die aus dem Salesforce Programm entstehen klar formulieren und deren Scope festlegen. Der Liefergegenstand für dieses Ziel ist:  fertige Projektanträge mit klaren Scopes und Zielen sowie eine Grobplanung auf Meilen- stein Ebene
      • B) Im Bereich IT Demand Management, Übernahme von Teilaufgaben in Zusammenarbeit mit dem Zentralbereich MarCom (Marketing) und den dort laufenden Projekten 2.3
  • Aufgabenstellung/Projektbeschreibung
    • Die angefragte Leistung ist in den folgenden zwei Teilbereichen zu erbringen:
      • Salesforce Programm:
        • RolloutBetrieb(ChangeRequests)
        • RolloutMessen
        • Roll out Prozesse (Media Sales, Digital)
        • RolloutAVenundEDISIntegration
        • Roll out Ausland und Töchter
        • RolloutBesucherakquisition
        • Sonderthemen(AoAIntegration,EBMS,CTI,Chatter)
      • Regeltätigkeiten im Demand Management und dort in folgenden Prozessschritte
        • Verstehen: Zu Beginn des Lebenszyklus eines IT Demands wird das Thema im Sinne einer Beratung von Demand Manager und Anforderer gemeinsam besprochen. Hier hat der Demand Manager eine beratende Funktion. Die Anforderung wird gemeinsam formuliert. Ein beiderseitiges einheitliches Verständnis wird hergestellt.
        • Bewerten: Es findet eine erste Bewertung statt, ob es sich um einen IT Demand handelt oder nicht. Ein Demand wird dann im sogenannten OnePaper dokumentiert. Dabei wird auf die Prämisse "so genau wie nötig - nicht wie möglich" geachtet. Grundsätzlich ist der Enterprise Architekt mit einzubinden. Für eine erste Klassifizierung des Umfangs des Demands werden Grobschätzungen (Time/Budget) vorgenommen
        • Abstimmen: In dieser Phase wird in weiterer Abstimmung mit Enterprise Architekt, Operate IT, Create IT und unter Einbeziehung von Experten die Lösung für einen Demand grob entworfen und mit dem Anforderer abgestimmt. Die Beteiligten Stakeholder entscheiden den Grad der weiteren Detaillierung des Demands. Hier unterstützt ggf. das Requirements Engineering
​​​

Anforderungen an die Qualifikation des Dienstleisters

Der Dienstleister bringt folgende Qualifikationen und Erfahrungen mit:

  • Abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-)Informatik, BWL oder eines vergleichbaren Studiengangs
  • Know-how in Business Prozessen rund um Salesforce

  • Kenntnisse im IT-Programm-/Multiprojekt-Management sowie Beratungs- bzw. Vermitt-

    lungskompetenz zwischen Fachbereichen und IT

  • Erfahrung in der Umsetzung von IT-Projekten unter Verwendung klassischen oder agilen

    Projektmethoden

  • Verhandlungssichere Deutsch- und fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Bewerben
Back To Top